Startseite
  Über...
  Archiv
  In Ewiger Stille
  Unendlich
  Juniregen
  Eigentlich
  Gedichte
  Songtexte
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Rote Linien
   Rote Träne

http://myblog.de/schwarzweisss

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Ich will heim !
8.8.06 22:54


Ich schrei in die Nacht,
doch keiner ist da
sie nahm mir die Macht
und die Liebe die war
Du hast mich geboren
und mich geliebt
ich hab dich verloren
die Zeit - ein Dieb
9.8.06 20:12


Mama,weißt du eigentlich , wie sehr ich dich liebe ?!?

Ich weiß nicht, wie es ist zu wissen, das man schwer krank ist.
Und ich weiß auch nicht, wie du dich fühlst. Ich weiß nur, das du ein Engel bist. Ein Engel, dem man versucht die Flügel zu stutzen, den man auf den Boden legen will. Doch der Engel kämpft. Aber heute hat man ihm auch noch eine weitere Feder ausgerissen. Mama, ich liebe dich und ich will dich fliegen und nicht auf dem Boden sehn ! Mama flieg !
Aber nicht zu weit ! Ich liebe dich ! Und ich will dich nie wieder weinen sehen, denn Mama, du bist stark ! Und wir werden es allen zeigen - wir werden siegen !

In liebe deine Tochter Tina
9.8.06 22:09


Du bist geboren
Du wurdest geliebt
Du hast verloren
Und bist besiegt!

In deinen Augen, das Licht sich bricht
Deine Tränen die Hoffnung erlischt
Dein Angesicht mein Herz zerbeißt
Dieser scheiß Schmerz mich zu Tode reißt
10.8.06 22:30


Der Tod ist das Leben der Menschen, die es verloren haben !
Und das Ziel deren, die es vergessen haben !
Der Tod kommt und nimmt wen er will
er nimmt alte aber auch junge.
Und er wird irgenwann auch mich nehmen, ob das jemaden passt oder nicht !
14.8.06 22:52


Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt
er stand auf allen Wegen
er winkte und er rief nach mir so laut
er sprach mein Leben sei verwirkt
ich sollt mich zu ihm legen
ein frühes Grab sei längst für
mich gebaut

ich floh soweit das Land mich trug
soweit die Vögel fliegen
doch mir zur Seite spürte ich den Tod
sein Schatten folgte meiner Spur
ich sah ihn bei mir liegen
und seine Hände waren blutig rot

da wußte ich es weht der Wind
und Regen fällt hernieder
auch wenn schon längst kein Hahn mehr
nach mir kräht
weil ich schon längst vergessen bin
singt man mir keine Lieder
nur Unkraut grünt und blüht auf
jedem Feld

ich hab heut Nacht vom Tod geträumt
es gibt kein ewig Leben
für Mensch und Tier und Halm und Strauch
und Baum
... das war mein Traum
15.8.06 21:45


Eine Hand voll Staub

Scheiße !
16.8.06 21:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung